Kommende Ausstellung

Tatjana Valsang – Über die Stille hinaus (Arbeitstitel)

25.06.2023 – 13.08.2023

Tatjana Valsang (geboren 1963 in St. Tönis) lebt und arbeitet in Wuppertal, Deutschland. Nach ihrem Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, u.a. bei Dieter Krieg und Klaus Rinke, arbeitete sie lange Zeit ohne öffentliche Präsentationen in Galerien oder Museen. Vielmehr ließ sie sich leiten und entwickelte eine eigene Formsprache, die wesentlich die Auseinandersetzung mit der Stille, vor allem aber mit der Natur sucht. Ihre monatelangen Aufenthalte in Schweden, die sie jährlich unternimmt, sind dabei einflussgebend auf ihr Gesamtwerk.  Ideen und Erfahrungen lässt sie einfließen in ein experimentierfreudiges Erforschen der Malerei, die sich zunehmend von Narrativen entfremdet und stattdessen biomorphe Formationen entstehen lässt, die ihr Eigenleben zu entwickeln scheinen und weniger äußeren Einflüssen zu verdanken sind. Im Laufe der Zeit hat sie ein umfangreiches und erstaunlich ausgereiftes malerisches Oeuvre aufgebaut. Valsangs abstrakte Gemälde auf großen Leinwänden zeigen eine komplexe Interaktion zwischen Farbe, Form und Komposition. Die Chronologie ihres Arbeitsprozesses bleibt durch die Formationen von sich überlagernden und durchscheinenden Farbschichten sichtbar. Durch Valsangs Technik, nass in nass zu malen, vermischen sich die Farben und es entstehen neue Formen, während andere verblasst werden. Die dynamische und leichte Erscheinung von Tatjana Valsangs Gemälden vermittelt ein Gefühl der Schwerelosigkeit, das durch ihren räumlichen Reichtum hervorgerufen wird. Zwischen der ersten leicht und luftig gezeichneten Komposition und dem fertigen Gemälde liegt ein intensiver, prozessual angelegter, scheinbar ungesteuerter Malakt.

Die Ausstellung wird finanziell gefördert durch die Stiftung für Kunst und Kultur, Bonn.

Mieten

Jetzt anfragen