Im Zentrum steht in diesem Jahr die Kooperation mit dem Museumsschiff aus Basel. Zu den Performances des Tinguely Museums Basel gesellen sich Angebote zu den Werken Eva Aepplis, Niki de Saint Phalle und Jean Tinguelys „Igor“. Zudem bieten wir Führungen zur aktuellen Ausstellung Isabelle Cornaro.
  • 19-21 Uhr
„Pfeilbilder“ Bilder gestalten mit Farbe, Pfeilen und Luftballons – ein Erlebnis für Groß & Klein Ort: Blumenhof
  • 19:30–20:00 Body Instruments von Nevin Aladağ
Performance, 30 Minuten, Spaziergang durch den Stadtraum Start: Anlegestelle MS Evolutie, Ende: Ludwig Museum Eine Performer*in trägt Musikinstrumente am Körper und bewegt sich damit im Stadtraum. Die Instrumente, zwei Akkordeons, Schellen und auf dem Kopf getragene Trommeln, werden durch die Körperbewegungen gespielt. Es entsteht ein Stück experimenteller Musik, das zwischen zwingend notwendigen, beispielsweise beim Gehen erzeugten Klängen und bewusst eingesetzten Bewegungen und dadurch hervorgerufenen poetischen Tönen balanciert.
  • 20:00
Führung Ausstellung Isabelle Conaro. Ort: EG Ludwig Museum
  • 20:30–21:00 Eurêka, c’est presque le titre von Marie-Caroline Hominal
Performance, 30 Minuten Ort: Ludwig Museum Eine runde, silbrige Fläche bildet die Bühne, auf welcher die Künsterin eine Folge von Nummern tanzt: John Cage und Jean Tinguely erscheinen in einem Traum, eine Hexe reitet auf einem Besen und eine Objekt-Kreatur erwacht zum Leben. Hominal agiert dabei mit verschiedenen Fundobjekten, die sich zunehmend zu einer Assemblage gruppieren. Auf ähnliche Weise fügen sich die einzelnen Nummern des Stücks sukzessive zu einem bunten und doch stimmigen Gesamtbild einer tragisch-komischen imaginären Welt.
  • 21:00–22:00
Speeddating mit den Werken von Eva Aeplli, Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely Ort: 2. OG Ludwig Museum
  • 22:00–22:40 The Lady of the Lake von Keren Cytter
Performance, 40 Minuten, in englischer Sprache Ort: Ludwig Museum Das Theaterstück besteht aus einem Dialog, der von den Schauspieler*innen Fernanda Farah und Damian Rebgetz aufgeführt wird. Das Stück kombiniert Storytelling, Gesang, Tanz und Stand-up-Comedy. Die beiden Personen erzählen von prägenden Ereignissen in ihrem Leben: Etwa von der Mitgliedschaft im Ruderclub in der Kindheit oder von den fünf Ehemännern. Der pointierte und teils absurd komische Dialog mäandriert dabei geleitet von Assoziationen. Verwebt in den Dialog hat Cytter ihre prägnanten Metaphern und präzisen Analysen unserer gegenwärtigen Gesellschaft.
  • 23:30–00:00 Body Instruments von Nevin Aladağ
Performance, 30 Minuten, Spaziergang durch den Stadtraum Start: Ludwig Museum, Ende: MS Evolutie Eine Performer*in trägt Musikinstrumente am Körper und bewegt sich damit im Stadtraum. Die Instrumente, zwei Akkordeons, Schellen und auf dem Kopf getragene Trommeln, werden durch die Körperbewegungen gespielt. Es entsteht ein Stück experimenteller Musik, das zwischen zwingend notwendigen, beispielsweise beim Gehen erzeugten Klängen und bewusst eingesetzten Bewegungen und dadurch hervorgerufenen poetischen Tönen balanciert.

Die gute Nachricht: er findet auf jeden Fall statt! Schon jetzt gibt es digitale Angebote, die wir im Rahmen des Museumstag für Sie & Euch bereitstellen – und ihr werdet viel Gelegenheit haben selbst etwas zu machen – digital heißt also nicht „nur vor dem PC“ sitzen.

Für Kinder & Jugendliche dreht sich vieles um die Maus aber auch um die Skulpturen in den Gärten und Entdeckungen in den malerisch-verwunschenen Winkeln rund um das Museum – diese können mit einer App erkundet werden! Sollte die Infektionslage es zulassen eine analoge Veranstaltung anzubieten, sind viele Aktivitäten im Außenbereich geplant.

Neben „Mauslandung in Koblenz“, die sicher für technikinterssierte Erwachsene und diejenigen, die den kleinen Nager lieben, auch mit höherem Alter ein Highlight ist, zeigt das Ludwig Museum:

Gottfried Helnwein – Schlaf der Vernunft – eine Ausstellung, die mal subtil, mal direkt schockiert, aufrüttelt, unter die Haut geht.

Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

vituelle Angebote:

Rundgang, 

Mitmach-Videos

u.v.m.

Aktueller Hinweis: Nach den derzeit geltenden Corona-Regelungen für Rheinland-Pfalz, gültig bis 28.03.2021, sind Veranstaltungen untersagt. Sobald es diesbezüglich neue Beschlüsse gibt wird das Museum entsprechende Hygiene- und Veranstaltungskonzepte aktualisieren. Sollte es die Möglichkeit geben, die Veranstaltungsangebote des Museums wiederaufzunehmen, werden wir hierüber auf der Website des Museums sowie in den sozialen Netzwerken informieren. Gerne können Sie auch den Newsletter des Museums abonnieren um auf dem Laufenden zu bleiben. (Stand März 2021)

Die „Türen“ bleiben auf für alle Nachtschwärmer, Kulturinteressierte und die, die es werden wollen in diesem Jahr bis 20 Uhr geöffnet. Aufgrund der Corona-Situation kann die Museumsnacht nicht wie gewohnt stattfinden. Wir freuen uns im nächsten Jahr hoffentlich wieder ein buntes Programm anbieten zu können.

All included – So lautet das Motto Programms für den internationalen Museumstag im Ludwig Museum, dem übergeordneten Motto „Das Museum für alle: Museen für Vielfalt und Inklusion“ folgend. Das Museum bezieht an diesem vieles, was es umgibt mit ein! Die umgebende Natur des Blumenhofs, das Thema Natur in den Arbeiten Ren Rongs, Performances zu den Themen „blind sein“, „anders sein“ und ein Kunstaktion mit und in der Seilbahn u.v.m. Erleben Sie, wie man einen Holzschnitt anfertigt, entdecken Sie die aktuellen Ausstellungen und verweilen Sie bei Musik, Kaffee und Kuchen im Blumenhof!

 

Aktuelle Nachricht:

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus fällt der internationale Museumstag 2020 aus. Da die Museen aktuell geschlossen sind, soll der Fokus in diesem Jahr auf das digitale Angebot gelegt werden und online die Vielfalt unserer Museumslandschaft erkundet werden können.

Das Ludwig Museum  bietet derzeit ein vielfältiges Angebot auf seinen Social-Media Kanälen. Hier teilen wir Einblicke in das Museum, geben kreative Bastel- und Malanleitungen für Groß und Klein, stellen Künstler unserer Sammlung vor und zeigen euch, was wir tun, während das Museum geschlossen bleibt. Wir freuen uns auf euren digitalen Besuch!

 

Hier finden Sie das Ludwig Museum online:

Logo Social Media Facebook Ludwig Museum

Logo Social Media Facebook Ludwig Museum

 

 

Logo internationaler Museumstag Events

Mieten

Jetzt anfragen