Veranstaltung

Museumsnacht Koblenz

03.09.2022 , 19:00

Das Ludwig Museum Koblenz lädt zur Museumsnacht ein, selbst aktiv zu werden. Wie schon im Juni diesen Jahres können Besucher beim Projekt „Radical Appropriation?“ auch an diesem Abend Drucke von Kunstwerken der Sammlung übermalen und so kreativ weiterdenken. Die dabei entstandenen Werke werden ab dem 18.9.2022 anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Ludwig Museums gezeigt.

Außerdem wird das Werk „Brote“ (1965) von Daniel Spoerri während des Abends exklusiv ausgestellt. Dieses der „Eat-Art“ zugeschriebene Werk besteht aus drei Broten, in die Keramikscherben eingebacken wurden. Sprechen Sie bei der Aktion „Speed-Dating“ mit dem Werk selbst und erfahren Sie seine Geschichte!

Zusätzlich gibt es ein Gespräch mit dem Künstlerehepaar Anne und Patrick Poirier, deren Ausstellung „Fragilité“ am 11.9.2022 eröffnet wird. Sie sprechen über ihr Werk „Die Geburt des Pegasus“ aus der Serie Medusa (1988). Der Abend wird von Führungen für Erwachsene begleitet.

 

19:00-22:00 Uhr “Radical Appropriation?”

19:00-22:00 Uhr Speed-Dating zu Daniel Spoerris Werk „Brote” (1965) (mit Prof. Dr. Beate Reifenscheid)

19:30/20:30/22:00 Uhr Kurzführungen zur Sammlung

21:00-21:30 Uhr Special Guests: Anne und Patrick Poirier sprechen zu ihrem Werk „Die Geburt des Pegasus“ aus der Serie Medusa (1988)

Ein Blick in die Sammlung: Eindrücke von der Museumsnacht 2021, Copyright: Ludwig Museum Koblenz
Ein Blick in die Sammlung: Eindrücke von der Museumsnacht 2021, Copyright: Ludwig Museum Koblenz.
Logo Museumsnacht Koblenz

Mieten

Jetzt anfragen