Veranstaltung

Jump in Art zur Ausstellung „Vom Spielen“

23.02.2023 , 18:00

Spielen ist ein kreativer, zutiefst menschlicher Prozess. Wie Kinder durch das Spiel beginnen die Welt zu begreifen, so gelingt es auch Erwachsenen mit Freiraum und Muße ihr Umfeld neu zu verstehen.

Das Motto des Jahrgangs 2022/23 im Schloss Balmoral in Bad Ems lautete“Spielen” und die Konzepte, die die Stipendiat*innen dazu ersonnen und in künstlerische Arbeiten übersetzt haben, zeigen sie nun in einer Gruppenausstellung im Ludwig Museum Koblenz. Zu den 16 teilnehmenden Künstler*innen gehören: Maryam Aghaalikhani, Giles Bailey, Clara Cornu, Simone Eisele, Florian Glaubitz. David Hahlbrock, Youngzoo Im, Martin La Roche, Theresa Lawrenz, Constanza Mendoza, Susanne Schmitt, Lena Trost, Deniz Unal, Soetkin Verstegen, Viron Erol Wert und Eleni Wittbrodt.

In den während der Förderung aktuell entstandenen Arbeiten werden die Vorzüge des Spielerischen für Kunst und Gesellschaft offenbar. Die Exponate sind aus einem spürbar experimentellen Geist, den zartesten Empfindungen und mutigsten Ideen der Künstler*innen entstanden. Von der Heiterkeit und Offenheit, die in dem Thema angelegt sind, dürfen sich die Besucher*innen ebenso mitreißen lassen wie von den unkonventionellen Haltungen gegenüber dem Leben, der Gesellschaft und der Gegenwart.

Zum inhaltlichen Programm gibt es kulinarische Überraschungen von Gottschalk Catering und Riesling-Wein vom Weingut Matthias Müller. Kosten inkl. Apéro und Stuzzichini: 19,- Euro. Weil die Teilnehmerzahl limitiert ist, bitten wir um eine Anmeldung bis Sonntag vor Beginn nur telefonisch unter Tel. 0261-129 2406 zu den Öffnungszeiten des Museums.

Constanza Mendoza: „Playfulness of Play A Poetic Reconfiguration of Collective Imagination“ (Die Verspieltheit des Spiels Eine poetische Rekonfiguration der kollektiven Vorstellungskraft), in Situ-Arbeit © Constanza Mendoza 2023.

Mieten

Jetzt anfragen