Veranstaltung

Jump in Art: zum Thema „Anne et Patrick Poirier – Fragilité“

27.10.2022 , 18:00

Jump in Art – Raus aus dem Büro, rein ins Kunstvergnügen!

Ein Abend zur Ausstellung „Anne et Patrick Poirier – Fragilité“! Durch den Abend führt Suzana Leu, M.A.

 

Der Abend „Jump in Art“ im September wird sich intensiv der Sonderausstellung widmen, in der sich das Künstlerpaar auf das Konzept der Fragilität konzentriert. Dies ist der rote Faden all ihrer Arbeiten, die sich um die Verwundbarkeit von Kultur, kollektivem und individuellem Gedächtnis, der Welt der Dinge und der Natur drehen. Sie zitieren die Antike nicht aus Nostalgie, sondern begreifen sie als zeitloses Phänomen, das immer wieder beobachtet, interpretiert und erweitert werden kann. Aus Erinnerung und Vergessen entwickeln sie die Idee der Fragilität unserer Existenz als permanentes Infragestellen des Zustands der Welt.

 

Die Poiriers zählen zu den international bedeutsamen Künstlern der losen Gruppierung der „Spurensicherung“. Sie befragen Erinnerung anhand verschütteter und überlagerter Hinterlassenschaften, verbinden die Vorstellung von antiker Stadt mit den neuronalen Netzen des menschlichen Gehirns und ziehen so Verbindungslinien zum heutigen, oftmals dystopischen Handeln der Menschen.

 

Zum inhaltlichen Programm gibt es kulinarische Überraschungen von Gottschalk Catering und Riesling-Wein vom Weingut Matthias Müller. Kosten inkl. Apéro und Stuzzichini: 17,- Euro. Weil die Teilnehmerzahl limitiert ist, bitten wir um eine Anmeldung bis Sonntag vor Beginn nur telefonisch unter Tel. 0261-129 2406 zu den Öffnungszeiten des Museums.

Weitere Informationen

Abbildung: Blick in die Ausstellung „Anne et Patrick Poirier – Fragilité“ im Erdgeschoss des Ludwig Museums. © Anne und Patrick Poirier. Fotografie: Herbert Piel.

Mieten

Jetzt anfragen