Rhein in Flammen

Rhein in Flammen - das exklusive Event auf der Terasse des Ludwig Museums. Eine Einladung der Freunde und Förderer des Ludwig Museums

Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre bieten wir Ihnen auch in diesem Jahr einen exklusiven Abend auf der Museumsterrasse anlässlich des Koblenzer Highlights „Rhein in Flammen“. Erleben Sie dieses Event auf den Mauern des historischen „Deutschen Ecks“ – mit Live-Musik – fernab des Trubels, und doch mitten drin!

Es spielen ein Streicherensemble sowie Solistinnen und Solisten des „California International Musik Festival 2016“. Das vom 2. bis zum 14. August an der Landesmusikakademie RLP in Neuwied-Engers stattfindet. Zu Gast in Engers sind ca. 37 junge, hochtalentierte Musiker aus Deutschland, Japan, Russland und den USA, die von einem Team internationaler Dozenten betreut werden.

Nach einem Sektempfang erhalten Sie eine Führung durch die aktuelle Ausstellung „Julian Schnabel – Palimpsest. Printed Works 1983-2016“.
Entdecken Sie in der Ausstellung die Retrospektive der graphischen Arbeiten von Julian Schnabel. Die Ausstellung zeigt den visionären Künstler, einen rastlosen Erfinder und Suchenden, der unentwegt überraschende Drucktechniken und Materialien ausprobiert: Radierungen, Collagen und Lithographien, die zum Teil auf Samtstoff und auf verschiedene andere Unterlagen wie etwa Weltkarten gedruckt wurden. Julian Schnabel, der nicht nur Graphiker und Maler, sondern auch Bildhauer und Regisseur von weltweit bekannten und prämierten Filmen ist, ist einer der führenden Vertretern des Neo-Expressionismus. Das Ludwig Museum widmet Julian Schnabel die erste umfassende Retrospektive seines graphischen Werks in Deutschland. Die ausgesuchten graphischen Arbeiten decken einen Zeitraum von 1983 bis 2016 ab und gehören einem Werkkorpus an, der einen signifikanten Bestandteil in seinem künstlerischen Œuvre ausmacht.

Im Anschluss bieten wir Ihnen kleine Köstlichkeiten und Getränke in wunderschöner Abendkulisse.

Zum Ausklang unseres Abends haben Sie einen fantastischen Blick auf das „Rhein in Flammen“ – Feuerwerk.