Ausstellungen

Confluentes

Confluentes III. Grenzen aufbrechen

29.07.2018 bis 12.08.2018

Anders als die bereits zuvor stattgefundenen Ausstellungen "Confluentes" und "Confluentes II - Kunst und Wissenschaft", zu denen jeweils internationale Künstler ins Ludwig Museum am Deutschen Eck eingeladen wurden, werden diesmal bewusst Grenzen und deren Überwindung multiperspektivisch thematisiert. Dabei ist vorgesehen, dass Künstler und Akteure nicht nur das Museum selbst, sondern insbesondere durch verschiedene Aktionen, Performances und Interventionen unterschiedliche, historisch bedeutsame Orte einbeziehen.

Im Ludwig Museum werden drei künstlerische Einzelpositionen vorgestellt: Jongsuk Yoon (Korea), Zhang Fangbai (China) und René Böll (D) treffen sich dialogisch. Besonderer Höhepunkt wird das von Lydia Nüüd & Johann Thiessen (D) geplante farbliche Verändern des Kaiser Wilhelm Denkmals am Deutschen Eck sein, wenn sie hier symbolisch gesehen die einstmaligen Grenzen aufbrechen. In der Sankt Kastor-Kirche werden die Künstlerinnen Sylvia Cibaldi (It.) und Leonilde Carabba (It.) durch Interventionen die Schönheit des Weltraumes beziehungsweise die mittelalterliche Geschichte der St. Kastorkirche thematisieren. Cony Theis befasst sich mit Kommunikation jenseits der Gefängnismauern und Ilya Pusenkoff befragt Reisende in der Seilbahn. Im Lichthof des Dreikönigenhauses wird Elias Maya mit weiteren Künstlern und Musikern eine Performance realisieren.

Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit Garwain e.K. Verlag & Kunstprojekte Kallenbach, Koblenz und wird zudem durch zahlreiche Sponsoren unterstützt.


Galerie